DailyDAX – Mi, 09.09.2015

Guten Morgen!

heute Nacht konnte der Dow Jones das gestrige Momentumhoch überwinden und ein kurzfristiges Longsignal erzeugen.

09.09.2015_Dow_H1Quelle: eigene Darstellung.

Der japanische Nikkei225 schoss insgesamt 5% in die Höhe, aus China gab es aus dem Finanzministerium die Nachricht, dass die Regierung die Reform des Steuersystems vorantreiben will. Der DAX reagierte zur Eröffnung deutlich bullisch und schoss innerhalb einer Minute 150 Punkte nach oben.

Im Fokus stehen aus meiner Sicht nur wenige Aspekte:

1) Wenn der Dow Jones über 16.720 Punkte ausbricht – wie ist das untergeordnete Marktmuster (eng/weit stoppbar?)

2.) Wo sind könnten mögliche Korrekturtiefs im Dow Jones liegen.

3.) Wo liegen die wichtigen Rücklaufenmarken im kurzfristen DAX.

 

Zu 1.) Um einen möglichen Ausbruch eng zu stoppen kann man sich an diesem M5-Chart orientieren, was die letzten markanten Tiefs angeht. Idealerweise erzeugt der Dow Jones auf den untergeordneten Trendstufen noch eine engere Konsolidierung näher an der 16.720.

09.09.2015_Dow_M5

Fazit: Die 16.720 muss erst gebrochen werden, dann kann je nach vorherigem Korrekturtief entschieden werden, ob man eng gestoppt rein kann. Vorherige Longpositionen sind fragil, da sie unter dem Ausbruchsniveau stattfinden.

2.) Potenzielle Korrekturtiefs könnten vor allem bei den Punkten 1 und 2 auftreten:

09.09.2015_Dow_H1

3.) Gerade der Bereich von 10.380-400 Punkten stellt nun eine wichtige Unterstützung dar:

09.09.2015_DAX_M30

Zusammenfassung: Interessant kann der Ausbruch im Dow Jones über 16.720 werden (abhängig vom Marktmuster). Ansonsten fasse ich die potenziellen Korrekturtiefs 1 und 2 sowohl im DAX als auch im Dow Jones ins Auge.

 

Herzliche Grüße,

Ihr Dennis Gürtler.

 

denni_guertler_profilbild_klein Autor Dennis Gürtler
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Risikohinweis:
Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Dennis Gürtler. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Gürtler hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 18:00 Uhr abends zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here