DailyDAX – Mi, 26.08.2015

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX-M15

Marktsituation / Analyse :

Betrachtet man den Deutschen Leitindex auf dem M15 Chart, scheint der aktuelle Handelsverlauf auf den ersten Blick völlig normal. Misst man nun jedoch die zurückgelegten Strecken, welche der DAX in wenigen Minuten verzeichnen konnte, wird das Umfeld und die dahinter steckende Volatilität deutlich. Allein die Tatsache, dass der Index in wenigen Minuten 220 Punkte fällt, und direkt wieder 100 Punkte steigt, scheint schon völlig normal. Wir distanzieren uns weiterhin vor langfristigen Analysen. Die Volatilität während der Griechenlandkrise ist ein Witz gegen das aktuelle Marktverhalten. Um uns nicht von Emotionen und Panik anstecken zu lassen, konzentrieren wir uns weiter auf die Charttechnik.

Im gestrigen Handelsverlauf notierte der DAX deutlich im Plus und lag knapp 5,0% vorn. Diese Gewinne wurden jedoch in wenigen Minuten nahezu egalisiert, nachdem der Index am späten Abend deutlich fiel. In diesem Zuge wurde eine steil aufwärts gerichtete Unterstützungslinie gebrochen. Das Pullback (Short) bei 10.025 und 10.080 Punkten könnte für den heutigen Handel interessant werden. Noch zeigt sich das Marktmuster von fallenden Tiefs und Hochs intakt. Extrem spekulative Kaufpositionen wären frühstens über 10.210 Punkten möglich. Unter dem aktuellen Vortagestief (9.737) wären trendfortsetzende Shortpositionen möglich.

26_08_2015_DAX__M15

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

DowJones-M15

Marktsituation / Analyse :

Auch der DowJones konnte seine Gewinne, welche am gestrigen Vormittag generiert wurden, nicht nachhaltig halten. Am späten Abend gab der Index deutlich nach und brach die markierte aufwärts gerichtete Unterstützungslinie. Auf dem Tageschart wurde nun ein markanter Docht nach oben ausgeformt, ein weiterhin bärischer Indiz. Auch wenn der Kurs von unten durch die Wochen EMA200 (blau) und Monats EMA50(rot) unterstützt ist, stehen trendfortsetzende Shortpositionen klar im Fokus. Das 61,8er und 74,6er Retracement könnte heute für Shortpositionen interessant werden. Der Stop sollte entweder eng, oder aber über 16.430 Punkte gesetzt werden.

26_08_2015_DowJones_15

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Sp500-M15

Marktsituation / Analyse :

Nahezu identisch zur Analyse im DowJones, erweist sich das Handelssetup im breitergefassten SP500. Auch hier scheint der Index eine größere Korrektur in Form einer Seitwärtsphase auszuformen. Die bärische Trendfortsetzung steht für uns weiterhin im Fokus. Solange das Marktmuster von fallenden Tiefs und Hochs nicht abgelöst wird, verbieten sich Kaufpositionen. Diese wären frühstens über 1.960 Punkten möglich. Untergeordnet können die Einstiege wie im Chart markiert gesucht werden.

 

26_08_2015_SP500_M15

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

Nasdaq-M15

Marktsituation / Analyse :

Auch der Nasdaq konnte seine Gewinne nicht halten und gab wieder deutlich nach. Nach einer leichten Stabilisierung in der Asia Session konnte der Index wieder anziehen. Aktuell werden jedoch erneut bärische Umkehrformationen ausgeformt und eine erneute Abwärtsbewegung scheint bevorzustehen. Hier den punktgenauen Einstieg zu treffen ist schwierig, daher konzentrieren wir uns auf grobe Handelsmarken und warten in diesen Zonen interessante Marktmuster ab, um uns anschließend zu positionieren. Im Nasdaq liegen diese konkret bei 4.190 Punkten und bei 3.900 Punkten. Mittelfristig-bis langfristig könnte der Short bei 4.330 Punkten interessant werden.

26_08_2015_Nasdaq_M15

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 8:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here