DailyDAX – Mo, 27.07.2015

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX-D1

Marktsituation / Analyse :

Der DAX setzte seine untergeordnete Abwärtsbewegung am vergangenen Freitag weiter fort und korrigierte übergeordnet ebenfalls. Nun befindet sich der Index in einer wichtigen Unterstützungszone. In den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob nun eine charttechnische Entscheidung fallen wird. Der abwärts gerichtete Trendkanal wird nun erneut angetestet. Welche Rolle Griechenland nun und in den nächsten Tagen spielen wird ist noch ungewiss. Die Anleger stellen sich natürlich die Frage, ob es sich lediglich um einen Rücksetzer (Pullback) auf den gebrochenen Trendkanal handelt,  oder aber ob sich die Abgaben weiter intensivieren und es zu einer Bullenfalle kommt.

Auf dem kurzfristigen M30 Chart wird deutlich, dass der Index weiter ein Marktmuster von fallenden Tiefs und Hochs vorweist. Auch nach der heutigen Eröffnung ging es direkt 130 Punkte nach unten. In diesem Zuge wurde die Marke von 11.200 Punkten angetestet und eine erste bullische Reaktion erfolgte. Ob sich in dieser Zone jedoch eine Bodenbildung erkennen lässt, welche auf weitere Anstiege hoffen lässt ist unklar. Für Shortpositionen wäre es ratsam erneute Korrekturen (Long) abzuwarten. Gerade im Bereich der Tages EMA20/50 (grün/rot) bei 11.370 Punkten wäre eine bärische Reaktion möglich. Für mittelfristige Anleger wäre aus charttechnischer Sicht nun der Einstieg auf der Longseite opportun. Doch die genannten Risiken bestehen weiter. Sollte die Marke von 11.130 Punkten markant unterschritten werden können, wäre eine weitere Abwärtsbewegung bis in den Bereich der Tages EMA200 (blau) wahrscheinlich. Aktive Shortpositionen sollten spätestens im Bereich von 11.570 Punkten abgesichert werden.

27_07_2015_DAX_D1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

27_07_2015_DAX_M30

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

DowJones-D1

Marktsituation / Analyse :

Der DowJones, das Flaggschiff der USA, verbuchte nach den Umkehrformationen in der vergangenen Handelswoche eine starke bärische Abwärtsbewegung, welche sich nun markanten Unterstützungen nähert. Der Index befindet sich nun wieder unmittelbar in der Zone, in welcher er so lange gekämpft hatte. Die zum damaligen Zeitpunkt unklare Zukunft Griechenlands lies den DowJones ständige Richtungswechsel verbuchen. Aktuell testet der Kurs die Wochen EMA50 (rot) an. Eine charttechnisch durchaus starke Unterstützung. Das Momentum ist jedoch weiterhin klar Short. Erneut erreicht der Index stark überverkauft markante Unterstützungen. Ob nun der “einfache” Wechsel auf die Longseite erneut funktioniert ist zweifelhaft. Durchbricht der DowJones diese letzten Tagestiefs, wäre weiteres Abwärtspotential bis in den Bereich von 17.000 Punkten gegeben. Daher raten wir eine erste Reaktion abzuwarten.

27_07_2015_DowJones_D1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

27_07_2015_DowJones_H1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

SP500-D1

Marktsituation / Analyse :

Während der DowJones bereits an der unteren Begrenzung der großen übergeordneten Seitwärtsphase notiert, befindet sich der marktbreite SP500 im Niemandsland. Somit besteht die Möglichkeit, dass der Index weiter fällt. Ob der DowJones im Zuge einer Stabilisierung den SP500 mit nach oben ziehen kann wird sich zeigen. Wir raten zur Vorsicht. Sollte der Kurs weiter fallen können wäre ein Einstieg auf der Kaufseite ab der Tages EMA200 (blau) bei 2.060 Punkten möglich.

27_07_2015_SP500_D1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Nasdaq-D1

Marktsituation / Analyse :

Nachdem der Nasdaq die letzten Hochpunkte bei 4.560 Punkten mit einer impulsiven Aufwärtsbewegung durchbrechen konnte, wurde im Zuge einiger Quartalszahlen die Korrektur eingeleitet. Aktuell testet der Kurs das Ausbruchsniveau an und ein bullischer Abpraller wäre zumindest kurzfristig möglich. Aufgrund der steilen Anstiegsbewegung liegt natürlich das letzte Tief weit vom aktuellen Kursgeschehen entfernt. Sollte man sich mittelfristig positionieren wollen empfehlen wir eher einen gesplitteten / verteilten Einstieg. Kurzfristig wären über 4.575 Punkten Kaufpositionen opportun.

27_07_2015_Nasdaq_D1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

27_07_2015_Nasdaq_H1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 8:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

3 KOMMENTARE

  1. ?#?Nasdaq100? zeigt Reaktion am Fibo50, untergeordnet scalping Möglichkeit

    Alles nur Wahrscheinlichkeiten

    Grüße
    Samet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here