DailyDAX – Do, 23.07.2015

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX-D1

Marktsituation / Analyse :

Leicht positiv eröffnet der Deutsche Leitindex in den heutigen Donnerstag. Auf dem Tageschart befindet sich der DAX weiter in der lang ersehnten Korrektur. In den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob es sich lediglich um einen Rücksetzer oder möglicherweise um eine neue Abwärtsbewegung handelt. Wir halten an den gestrigen Handelsmarken fest. Die Korrektur kann sich bis in den Bereich von 11.260 – 11.350 Punkten etablieren. Spätestens in dieser Zone sollten sich die Käufe jedoch wieder intensivieren. Kurzfristig liegt der nächste Widerstand bei 11.650 Punkten. In dieser Zone wären kurzfristige Shortpositionen denkbar. Für eine mittelfristige Positionierung wäre es ratsam eine weitere Korrektur abzuwarten.

23_07_2015_DAX_D1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

23_07_2015_DAX_M30

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

DowJones-D1

Marktsituation / Analyse :

Die Volatilität und Dynamik hielt sich im gestrigen Handelsverlauf im DowJones in Grenzen. Der Kurs notiert weiter unter den wichtigen gleitenden Durchschnitten der letzten 20 und 50 Tagen. Erst ein Bruch dieser charttechnischen Widerstände würde neues Aufwärtspotential ermöglichen. Nahezu punktgenau drehte der Kurs an der Tages SMA200 (hellblau). Bei 17.800 Punkten liegt eine massive Unterstützung. Anleger, welche die Ralley der letzten Handelswoche verpasst haben, könnten nun ihre Chance wittern den Index günstig zu kaufen. Für Shortpositionen ist es nun zu spät und der Fokus auf Kaufpositionen wäre sinnvoll. Solange jedoch untergeordnet kein klarer Trendwechsel stattfindet, zeigt sich der Abwärtstrend intakt. Konkret über 17.950 Punkten wären neue Anschlusskäufe auf der Longseite opportun.

23_07_2015_DowJones_D1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

23_07_2015_DowJones_M30

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

SP500-H4

Marktsituation / Analyse :

Im marktbreiten SP500 blieben im gestrigen Verlauf nennenswerte Impulse aus. Der Kurs notiert weiter in der übergeordneten Seitwärtsphase unmittelbar unter den letzten Rekordhochs. Solange der bullische Ausbruch nicht erfolgt ist der Index untergeordnet ständigen Richtungswechseln ausgesetzt. Somit bleibt es abzuwarten, ob der Bruch über 2.140 Punkten tatsächlich erfolgt, oder es erneut zu einem bärischen Abpraller im Bereich der letzten Hochpunkte kommt. Eine abwartende Haltung wäre daher sinnvoll.

23_07_2015_Sp500_H4

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Nasdaq-M15

Marktsituation / Analyse :

Der Nasdaq konnte am gestrigen Mittwoch unter anderem durch den Rückschlag der Apple Aktie nachgeben. Übergeordnet zeigt der bullische Ausbruch weiter Bestand. Das Pullbacks auf die Unterstützungsmarke von 4.560 Punkten steht weiter im Fokus. Kurzfristig wären jetzt bereits neue Kaufpositionen handelbar, gelingt es das aktuelle Marktmuster auf M15 (fallende Tiefs/Hochs) mit einem neuen Hoch abzulösen.

23_07_2015_Nasdaq_M15

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

AEX25-D1

Marktsituation / Analyse :

Der AEX25 signalisiert mit einer Umkehrformation auf dem Tageschart, dass die Unterstützung, abgeleitet von den letzten Hochpunkten, Relevanz zeigt und vom Markt honoriert wird. Auch wenn Kaufpositionen klar favorisiert werden, besteht weiter Korrekturgefahr. Markant unter 490 Punkte sollte der Index jedoch nicht fallen. In diesem Szenario wäre das Pullback hinfällig und weitere Kursabgaben wahrscheinlich.

23_07_2015_AEX25_D1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 8:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

1 KOMMENTAR

  1. DAX M1 30 PUNKTE SCALPING (Auf die Reaktion an der gelb markierten Zone könne man nen blick werfen (nachdem er am vtt (h4 ema50) abrallte hat er eine inverse sks gebildet gehabt, beim Pull dieser inversen SKS könnte man versuchen seine 30 Filetpünktchen rauszuscheinen

    Alles nur Wahrscheinlichkeiten

    Grüße
    Samet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here