DailyFX – Di, 14.07.2015

vitalij_profilbild_klein Autor Vitalij Lukowitsch
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

EURUSD

Analyse: Mit der gestrigen Einigung um Griechenland, schoß der DAX auf die 11500er Marke während der EURUSD bis unterhalb die Marke von 1.10 nach gab. Scheinbar ist die negative Korrelation zwischen EURUSD und DAX nach wie vor existent und sollte bei Handelsentscheidungen mit in Betracht gezogen werden.

Insgesamt ist es für den heutigen Tag interessant, ob die Marke von 1.10 zurückerobert werden kann, da wir uns zum aktuellen Zeitpunkt in einer Unterstützungszone befinden oder aber, das gestrige bärische Momentum fortgesetzt wird und somit mittelfristig mit absteigende Kursverläufen bis 1.084 zu rechnen ist.

Mit erhöhter Volatilität ist um 11 Uhr mit der Veröffentlichung der ZEW-Konjunkturdaten zu rechnen.

14.07.2015_EURUSD_h4

Quelle: Eigene Darstellung

EURAUD

Analyse: Der EURAUD korrigiert die starke bullische Longbewegung aus der vergangenen Wochen mit einem Pullback an die Trendlinie. Hierzu sind wir gespannt, ob die EMA 10 aus dem Tageschart (Aqua-Farbe) hält und hieraus bullische Impulse resultieren. Ebenfalls scheint der Bereich bei 1.4750 einen starken Support darzustellen.

14.07.2015_EURAUD_weekly

Quelle: Eigene Darstellung

USDCAD

Analyse: Tatsächlich konnte gestern die Flaggenformation im USDCAD bullisch ausgehebelt werden, worauf aktuell der Rücklauf an die Trendlinie stattfindet. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass hieraus bullisches Momentum resultiert. Angesichts der noch offenen Gap ist ein Restrisiko vorhanden, dass das Setup fehlschlägt. Diesbezüglich ist zum einen auf das Momentum zu achten, zum anderen auf mögliche Umkehrkerzen.

Analyse gestern

13.07.2015_USDCAD_h1

Quelle: Eigene Darstellung

Analyse heute

14.07.2015_usdcad_h1

Quelle: Eigene Darstellung

GOLD

Analyse: Der GOLD-Kurs konnte soweit eine Shortbewegung mit dem Rücklauf an die Nackenlinie der SKS-Formation realisieren. Weiteres Shortmomentum kann mit dem Bruch des 88.6 Fib. Levels erwartet werden. Eine alternative Sichtweise ergibt sich mit einer möglichen 1-2-3-Formation, sollten denn die bullischen Impulse heute zunehmen.

14.07.2015_gold_h4

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.

2 KOMMENTARE

  1. USDJPY, zwar ist er am Monatswiderstand(Bild1) abgeprallt, jedoch signalisiert uns der Markt untergeordnet für weiter steigende Kurse, was wir als Trader zu respektieren haben!(Bild2 und 3) Deshalb halten wir untergeordnet ausschau nach long Einstiegen. Siehe Im Kommentar die vorherige Analyse vom 09.07.15. Nachdem er an der Daily Trendlinie drehte, ging es fast 300 Pips aufwärts. Auf H4 sehen wir vielleicht ein Pullback am Fibo 61.8 und Dailyema20 und Pullbacktrendlinie. M15 (Bild4) benutzen wir für die Zoom Analyse um am 61.8 + Dailyema20 untergeordnet (M1/M5) auf die Reaktion bzw. Trendwende warten können.

    Vielen Dank

    Alles nur Wahrscheinlichkeiten

    Grüße
    Samet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here