-20 Pips GBPCAD Minustrade (inkl. Video)

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Weitere Tradebesprechungen finden Sie HIER und andere interessante Videos in unserem VIDEOARCHIV.

-20 Pips GBPCAD Minustrade

In der heutigen Tradebesprechnung geht es um das Währungspaar GBPCAD. Bevor wir uns dem konkreten Ein-und Austieg des Trades witmen, beginnen wir wie gewohnt auf dem Wochen-und Tageschart, um uns mit der übergeordneten Situation vertraut zu machen.

Auf dem Wochenchart befindet sich das Währungspaar in einem intakten Aufwärtstrend mit einem Marktmuster von steigenden Hochs und Tiefs. Seit dem Pullback auf die markierte abwärts gerichtete Unterstützungslinie im Bereich von 1.82 konnte der Kurs eine massive Aufwärtsbewegung von knapp 1200 Pips verbuchen. In diesem Zuge wurde das Rekordhoch bei 1.95 angetestet.

02_07_2015_GBPCAD_W1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Auf dem Tageschart wird das Marktmuster von steigenden Tiefs (orange) und Hochs deutlicher. Für bereits Long investierte Anleger bestand nun zunehmend die Frage, ob Positionen weiter gehalten oder Gewinne realisiert werden. Auch spekulativ Short orientierte Händler sahen eine erhöhte Chance einen bärischen Abpraller zu handeln, da die übergeordnete Bewegung bereits sehr ausgereizt war und eine Korrektur zunehmend wahrscheinlicher wurde. Doch statt eines bärischen Abpraller gelang es dem Kurs ein neues Rekordhoch zu generieren. Der sowohl unter-als auch übergeordnete Aufwärtstrend wurde in diesem Zuge bestätigt. Ein markt-und charttechnisch neues Kaufsignal wurde generiert. Auch das letzte Tief lag sehr nah am Ausbruch und ein enger Stop konnte gewährleistet werden.

 02_07_2015_GBPCAD_D1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Auf dem H1 Chart wird das untergeordnet vorherrschende Marktmuster deutlicher. Der gelb markierte Bereich (ehemalige Rekordhoch) konnte mit einem impulsiven Aufwärtsimpuls gebrochen werden und ein neues Hoch wurde generiert. Anschließend setzte das Pullback ein und der Kurs reagierte sofort bullisch.

Das Pullback leitete die nächste bullische Aufladung ein und das Marktmuster von steigenden Tiefs und gleichbleibenden Hochs wurde abgelöst. Die nächste Aufwärtsbewegung resultierte und der Kurs explodierte förmlich.

02_07_2015_GBPCAD_H1_4

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Da ich leider die Ausbruchsbewegung verpasste hatte wurde für mich das Pullback interessant. In Verbindung mit dem Fibonacci Retracement leitete ich mir zwei potentielle Einstiegsbereiche ab. Zum einen im Bereich des 61,8er, zum anderen im Bereich des 76er.

02_07_2015_GBPCAD_M5_1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Der Kurs triggerte meine anvisierten Marken und ich eröffnete meine Positionen direkt Market Long. An dieser Stelle sei erwähnt, dass an diesem Handelstag die Arbeitsmarktzahlen um 14:30 Uhr veröffentlicht wurden und ich meine Positionen keinesfalls über die News halten wollte. Ich rechnete dennoch mit einem bullischen Pullback und positionierte mich wie im Chart markiert. Doch die erhoffte bullische Gegenbewegung blieb aus. Das Gegenteil trat ein und der Kurs setzte sein untergeordnetes Marktmuster von fallenden Tiefs und Hochs (M1) fort. Deutlich zu erkennen war, dass die bärischen Impulse (schwarzen Kerzendochte) sich wesentlich präsenter zeigten. Knapp 15 Minuten vor den NFPs (Non Farm Payrolls) wurden beide Teilpositionen Market geschlossen, nachdem eine weitere bärische Flagge gebrochen wurde. Wenige Sekunden später rauschte der Kurs nach unten und hätte meinen Stop Loss abgeholt. Somit ging ich statt mit -40 Pips mit -20 Pips aus diesem Trade.

02_07_2015_GBPCAD_M5_2

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Fazit :

+ Auch wenn ich den direkten Ausbruch verpasst habe, wurde das Pullback abgewartet und der Wiedereinstieg getätigt (Disziplin)

+ Fachlich wurde sowohl in über-als auch untergeordnete Trendrichtung gehandelt

+ Gesamt Minus wurde durch früheren Ausstieg reduziert (frühe Erkenntnis, dass Setup nicht aufgeht)

+ Kein Halten der Position über die News (Non Farm Payrolls) – Planeinhaltung

– Ein klarer Trendwechsel erfolgte zu diesem Zeitpunkt noch nicht (untergeordnet), jedoch unter dem Kompromiss einen günstigeren Preis zu treffen

– Zu diesem Zeitpunkt tickte das Momentum eher bärisch als bullisch

02_07_2015_GBPCAD_M5_4

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

02_07_2015_GBPCAD_H1_6

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Viel Erfolg weiterhin,

Simon Schreiber.

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 8:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

1 KOMMENTAR

  1. Danke sehr. Mir hat deine Introperspektive auf die „Preis-action“ der bärischen Candles geholfen um den Ausstieg zu wählen. Das werde ich selber mal in Zukunft berücksichtigen. Zwischen Markt- und Chart-technik kann man sich doch sehr schnell verlieren. Liebe Grüße ~ alexander s.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here