DailyFX – Fr, 05.06.2015

vitalij_profilbild_klein Autor Vitalij Lukowitsch
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

EURUSD

Analyse: Ein sehr spannender Tag erwartet uns heute. Denn auf der einen Seite bleibt es spannend, ob der Eurokurs seinen Abwärtstrend fortsetzt oder es zu einer ausgiebigen Korrektur kommt, die mit dem Bruch der 1.14 ein Aufwärtspotenzial bis 1.18 und sogar 1.20 eröffnet. Auf der anderen Seite haben wir als Gegenspieler den DAX und die US-Aktienindizes, die sich an bedeutenden Supportzonen befinden und auch heute der Kampf zwischen den Bullen und Bären um die Marke von 11200 sich im Dax fortsetzt. Ein Abpraller oder ein Durchbruch sollte den Eurokurs aufgrund der stets bestehenden negative Korrelation mit beeinflussen. Ausschlaggebend für den Durchbruch oder dem Abpraller bringen die US-Arbeitsmarktdaten mit.

Bezüglich des Euros sehen wir die Ausbildung einer bärischen Umkehrkerze an der Dreiecksbegrenzungslinie, woraus aus charttechnischer Sicht Shortbewegungen folgen sollten. Doch wie gesagt, ausschlaggebend dafür sind die US-Date sowie weitere Fundamentalimpulse um die Griechenland-Krise, da heute der letzte Tag ist, an dem die Rückzahlung Griechenlands an die Gläubiger erfolgen soll.

05.06.2015_EURUSD_monthly

Quelle: Eigene Darstellung

05.06.2015_eurusd_daily

Quelle: Eigene Darstellung

EURNZD

Analyse: Übergeordnet betrachtet stellt der jüngste Anstieg im EURNZD ein Pullback an die gebrochene Nackenlinie einer SKS-Formation dar, was sich mit der Ausbildung einer bärischen Umkehrkerze im unteren Zeitfenster als idealen Shorteinstiegspunkt herausstellt.

05.06.2015_EURNZD_monthly

Quelle: Eigene Darstellung

EURJPY

Analyse: Seit Dezember 2014 ist EURJPY im Abwärtstrend. Der jüngste Korrekturanstieg bis an die 61.8 in Verbindung mit der Tagesumkerkerze stellt ein mögliches Einstiegssignal in Trendrichtung dar. Es ist nicht auszuschließen, dass der Kurs noch über die 61.8 Fib. Zone steigen kann, doch in dem Bereich sollte früher oder später der Abwärtstrend neu aufgenommen werden.

05.06.2015_eurjpy_daily

Quelle: Eigene Darstellung

GOLD

Analyse: Wo sich viele Anleger auf den DAX konzentrieren und um die Supportmarke von 11200 bangen, konnte man in der Zwischenzeit entspannte Punkte in GOLD sammeln. 150 Punkte konnten wir seit der Vorstellung des Gold-Setups bislang verbuchen. Auch diejenigen, die die letzte Abfahrt nicht mitgenommen haben, sollten weiterhin nach Shorteinstiegen Ausschau halten, denn weiteres Abwärtspotenzial ist nach wie vor da.

Analyse, 03.06.2015

03.06.2015_gold_h4

Quelle: Eigene Darstellung

Analyse, heute

05.06.2015_GOLD_h4

Quelle: Eigene Darstellung

NZDUSD

Analyse: Übergeordnet sehen wir ein Abwärtspotenzial im NZDUSD bis an die 0.7 USD-Marke und fokussieren uns heute auf die aufsteigende Trendlinie, die eventuell einen wichtigen Shortimpuls mit dem Trigger setzen kann. Sicherlich kann aus dem Trendkanal (blau-gestrichelt) eine Longbewegung resultieren, doch da gerade der NZD die schwächste Währung ist, sehen wir von Longpositionen ab.

05.06.2015_NZDUSD_h1

Quelle: Eigene Darstellung

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here