DailyDAX – Di, 19.05.2015

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber
Beruf Analyst/Trader | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen
Unternehmen Scalp-Trading.com
Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX-H1

Marktsituation:

Mit einer starken bullischen Tageskerze meldete sich der DAX zum gestrigen Wochenstart zurück und rückte somit den Bruch der übergeordneten Korrektur näher. Nach einer positiven Eröffnung ging es zunächst weiter in Richtung Tages EMA50 (rot). In diesem Bereich verweilte der Index für eine kurze Zeit, um anschließend wieder stark zu fallen. Diese Abwärtsbewegung stabilisierte sich erst am Tief des vergangenen Freitags. Ausgehend von dieser Kursnotierung konnte der DAX eine starke Aufwärtsbewegung einleiten. Diese erstreckte sich über den ganzen Tag. Vor allem die amerikanischen Indizes sorgten hier für Rückenwind, da diese unmittelbar unter den letzten Rekordhochs notierten und diese tatsächlich überschreiten konnten. Im DAX ist nun die Chance gegeben, den auf dem H1 Chart markierten abwärts gerichteten Trendkanal bullisch aufzulösen. Dieser Bruch könnte eine nachhaltige Aufwärtsbewegung einleiten. Dafür bedarf es jedoch zwingende Schlusskurse über 11.770 Punkten.

Analyse:

Auf dem H1 Chart lässt sich eine mögliche Inverse SKS Formation erkennen. Ein Triggern sollte hier für bullisches Momentum sorgen können. Noch während ich diesen Artikel schreibe, rastet der Index weiter aus und Brich das Vorwochenhoch. Weitere Anstiegschancen sind nun gegeben. Im Zuge einer Korrektur (Short) können neue Kaufpositionen eröffnet werden.

19_05_2015_DAX_H1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

DowJones-H4

Marktsituation :

Mit einem Tagesschlusskurs gelang es dem Dow Jones im gestrigen Handelsverlauf das ehemalige Rekordhoch zu überwinden. Weitere Anstiege sollten nun folgen. Untergeordnet lässt sich aktuell ein Marktmuster von steigenden Tiefs und gleichbleibenden Hochs vorfinden. Ein Bruch des gestrigen Hochs (VTH) sollte hier die nächste Kaufwelle einleiten können. Im Zuge einer erneuten Korrektur können mittel-bis langfristige Kaufpositionen im Bereich der Tages EMA20/50(grün/rot) aufgebaut werden.

Analyse :

Die Ampeln stehen nun wieder deutlich auf grün. Bereits jetzt wären Kaufpositionen opportun.

19_05_2015_DowJones_D1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

19_05_2015_DowJones_M30

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

SP500-D1

Marktsituation :

Auch der marktbreite SP500 kann einen Tagesschlusskurs über dem ehemaligen Rekordhoch verbuchen. Charttechnisch wurde ein neues Hoch im übergeordneten Aufwärtstrend generiert. Aufgrund des sehr nach am Ausbruch liegenden höheren Tief bei 2.115 Punkten, ermöglicht sich für mittelfristige Investoren eine optimale Stopmöglichkeit für neue Positionen. Sollte sich weiteres bullisches Momentum aufbauen können, wären trendfortsetzenden Kaufpositionen möglich. Dennoch empfehlen wir den Index nicht blind zu kaufen. Untergeordnet wäre es ratsam Umkehrformationen, bzw. Ausbrüche abzuwarten.

Analyse :

Auf dem M15 Chart wurden mögliche Einstiege markiert. Zum aktuellen Zeitpunkt (09:15 Uhr) sind die Ausbrüche jedoch bereits erfolgt.

19_05_2015_SP500_D1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

19_05_2015_SP500_M15

EuroStoxx-D1

Marktsituation : 

Auch der EuroStoxx befindet sich übergeordnet weiter in der Korrektur. Aktuell testet der Kurs die Tages EMA20/50 (grün/rot) an und die Chance eines untergeordneten Trendwechsels besteht. Sollte dieser im heutigen Handelsverlauf erfolgen, wären weitere Anstiege möglich und Kaufpositionen opportun.

Analyse :

Auf dem M30 Chart wird die untergeordnet vorherrschende Situation deutlicher. Für neue Kaufpositionen ist ein zwingender Bruch der Tages EMA20/50 (grün/rot) notwendig. Long über 3.640 Punkten.

19_05_2015_EuroStoxx_D1

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

19_05_2015_EuroStoxx_M30

Quelle der Bilddatei: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

Risikohinweis:

Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 8:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here