US-Dollar Index

Der US Dollar Index, oder auch kurz USDX genannt, ist ein weltweit wichtiger Basiswert, welcher vor allem von Tradern und Investoren als Indikator für die Forex und Indizes genutzt wird. An der Terminbörse ICE Futures U.S. gehandelt und auch als „Basket“ bezeichnet, stellt er das Verhältnis (Mittelwert/Durchschnitt) von sechs Währungen im Vergleich zum US Dollar dar. Zu diesen Währungen gehören mit folgendem Marktanteil: EUR/USD (57.6%), USDJPY (13.6%),GBPUSD (11.9%), CADUSD (9.1%), USDSEK (4.2%) und der USDCHF (3.6%). In erster Linie ist der USDX ein starker Impulsgeber für die Entwicklung des Hauptwährungspaares EUR/USD, unteranderem aufgrund des großen Marktanteils, welcher über die Hälfte der anderen Währungspaare einnimmt. Je nach Verlauf und Entwicklung des US Index lässt sich die Stärke oder Schwäche des US Dollar ableiten. Konkret bedeutet ein steigender Index die Aufwertung des US Dollars gegenüber dem jeweiligen Währungspaares, ein fallender für die Abwertung. Man spricht vor allem von Korrelation, wenn der USIDX von Händlern als Indikator für die Positionierung oder Investition genutzt wird.

Eingeführt wurde der US Dollar Index nach der Abschaffung des Bretton Woods Systems, in welchem feste Währungsrelationen/Währungswechsel definiert waren. Mit einem Basiswert von 100,00 wurde er von der US Notenbank im März 1973 veröffentlich. Damals spiegelte der Index zehn Währungen wieder : Deutsche Mark, Japanischer Yen, Französischer Franc,  Kanadischer Dollar, Niederländischer Gulden, Belgischer Franken, Britisches Pfund, Schweizer Franken und Schwedische Krone.  In einer Abteilung an der Terminbörse „New York Cotton Exchange“ (NYCE) begann 1985 der Handel von Futures die auf den Index basierten.

Die Anzahl der Währungen wurde mit der Einführung des Euro 1999 auf die heutigen sechs reduziert.  Seit 2007 veröffentlich  die Intercontinental Exchange (ICE) mit Sitz in Atlanta (USA) den Index unter dem Börsennamen ICE Futures U.S. Mit dem Startswert von 100 Punkte war der Kurs des Index seit 1973 starken Schwankungen ausgesetzt. 1985 notierte der Index bei 164,72 Punkten dem aktuellem Allzeithoch. Das Allzeittief erreichte der Index im Jahre 2008 zur Finanzkrise mit einer Notierung bei 70,70 Punkten. Sowohl für Währungspaare und Indizes, als auch für den US Dollar Index gibt es fundamentale und charttechnische Faktoren, welche die Entwicklung beeinflussen.

Zusammensetzung:

US_DOLLAR_Index_prozentuale_Gewichtung_USDX_USD

USIDX als Charttechnischer Indikator:

Wie bereits in unserem Video auf Scalp-Trading.com erklärt möchten wir auch an dieser Stelle auf die Korrelation des Indexes und dem Nutzen fürs eigene Trading hinweisen. Unabhängig welches US Dollar Paar analysiert und getradet wird, man sollte immer den US Dollar Index im Auge behalten. Das beste Long Setup im EUR/USD Dollar wird zerstört, wenn der US Dollar Index sich an einem starkem Unterstützungsbereich befindet und ansteigt. Dennoch sollte man ebenfalls beachten, dass trotz Korrelation Fehlsignale nicht ausgeschlossen sind. Daher sollte man so viele Währungspaare wie möglich bei der Analyse in Betracht ziehen.