Forex_Marktteilnehmer_Struktur

Marktteilnehmer im FX-Markt

(1) Geschäftsbanken/Zentralbanken: Banken sind die größten und auch wichtigsten Teilnehmer auf den Weltwährungsmärkten. Sie wickeln Transaktionen untereinander oder mit privaten Investoren und Brokern durch ihre eigenen Devisenhändler ab.Geschäftsbanken handeln einerseits auf eigene Rechnung, um ihr Finanzergebnis zu verbessern, und andererseits agieren sie im Auftrag ihrer Kunden auf den internationalen Währungsmärkten. Den größten Einfluss auf den Währungsmarkt üben internationale Banken aus, derer tägliche Geldumsatz Milliarden von Dollars beträgt. Das sind solche Banken wieBarclays Bank, Citibank, JP Morgen Chase, Deutsche Bank, UBS und andere. Zentralbanken handeln im Auftrag ihrer Regierungen und partizipieren oftmals auf den Weltwährungsmärkten um den Wert der eigenen Währung zu beeinflussen. Dabei gibt es unterschiedliche Interventionsformen, die verschieden starke Beeinflussung der Wechselkurse durch Angebot und Nachfrage auf den Märkten zulassen. Zum Beispiel lassen fix definierte Bandbreiten einer Währung einen größeren Spielraum des freien Marktes zu als starre Wechselkursschemata.

Banken/Notenbanken sind im so genannten „Interbankenmarkt“ und können ihre Geschäfte sowohl direkt miteinander oder über EBS (Electronic Brokering Services) bzw. Reuters Dealing-Spot-Machine abwickeln. Diese 2 Plattformen (EBS/Reuters) stehen mit ihren Plattform im Wettbewerb zueinander und versuchen natürlich zu erreichen, dass möglichst viele Transaktionen über die eigene Plattform abgewickelt werden.

(2) Kleine und mittlere Banken: Ähnlich wie die großen internationen Geschäftsbanken nehmen natürlich auch kleinere und mittlere Banken am Interbank-Handel statt. Sie können ebenfalls wie die großen Banken die Geschäfte untereinander, mit größeren Banken direkt oder über EBS bzw. Reuters abwickeln.

(3) Broker (Market-Maker/ ECN): Die Hauptfunktion der Broker besteht darin, Käufer und Verkäufer von Devisen zusammenzubringen. Mit anderen Worten agieren sie einerseits als Vermittler zwischen verschiedenen Banken und andererseits zwischen Banken und privaten Investoren. Für ihre Tätigkeiten verrechnen die Broker Kommissionen undoder Spreads.

(4) (Investitions)fonds/Handelsfirmen: Diese Gesellschaften sind von verschiedenen Investitions-, Pensions-, Versicherungs- und Trustgesellschaften vertreten. Der bekannteste ist “Quantum” –Fonds von George Soros, der auch heute erfolgreich Spekulationen durchführt. (Dazu gehören auch größere Internationale Körperschaften, die gerne ins Ausland investieren: Gründung von Niederlassungen, Joint Ventures usw.)

(5) Privatpersonen: Personen führen eine ganze Reihe von Operationen durch, die nicht händlerischer-natur sind. Besonders betrifft das Tourismus, Gehalts-, Renten-, und Honorarüberweisungen, Kauf und Verkauf der Fremdwährung. Private Investoren sind hier ebenfalls zu nennen.

Weiterführende Statistiken:

Statistik_id253885_devisenhaendler---marktanteile-weltweit-2012

Statistik_id239512_devisenmarkt---umsaetze-pro-handelstag-bis-2013

Quellen: http://www.Scalp-Trading.com

(Statistiken – mit offizieller Genehmigung von Statista – http://www.Statista.de)