DailyDAX – Do, 10.08.2017

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – H1

Marktsituation / Analyse :

Der Deutsche Leitindex konnte sich im gestrigen Handelsverlauf unter dem VTT behaupten und verbuchte ein Minus von knapp 40 Punkten. Nahezu punktgenau wurde die untere Seitwärtsphasenbegrenzung bei 12.090 Punkten angetestet und eine bullische Stabilisierung setzte ein. Auch wenn die bärische Auflösung der Handelsspanne zwischen 12.080 – 12.350 Punkten weiterhin möglich ist, stehen massive statistische Unterstützungen dem Short gegenüber. Somit würden wir uns im Zuge weiterer Abgaben und Korrekturen langsam auf die Lauer legen um untergeordnete Trendwenden (Long) zu handeln. Wir raten davon ab den Kurs Market oder per Pending Order „kalt“ zu kaufen. Im „Optimalfall“ erreicht der Index die Marke bei 11.950 Punkten kurzfristig stark überverkauft. In diesem Szenario können Long Positionen mit Läufer Potential und einem engen Stop aufgebaut werden. Neue kurzfristige Short Positionen würden wir aktuell erst wieder ab 12.190 Punkten suchen und eröffnen.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

DowJones – H4

Marktsituation / Analyse :

Auch im DowJones zeigt sich die gestrige Prognose nahezu unverändert. Der Index pendelt kurzfristig weiter seitwärts in einer Handelsspanne von knapp 70 Punkten. Neuer Handelsbedarf besteht erst im Zuge weiterer Abgaben ab 21.900 Punkten (H4 STD). Untergeordnete Trendwenden können wie im Chart markiert gekauft werden. Kurzfristiger Initial Stop wäre unter 21.820 Punkten angebracht. Mittelfristige Anleger müssen sich weiter auf eine größere Korrektur in Richtung 21.670 Punkten gedulden.

Aktueller Chart:

Quelle:eigene Darstellung.

SP500 – D1

Marktsituation / Analyse :

Im marktbreiten SP500 gilt es für neue Long Positionen weiterhin neue Korrekturen abzuwarten. Der Long im aktuellen Umfeld wäre einfach nicht „günstig“. Somit würden wir neue Long Positionen frühstens wieder ab 2450 Punkten suchen und eröffnen. Der interessantere Long Einstieg mit Läufer Potential liegt weiter im Bereich des D1 STD bei 2420 Punkten.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

NASDAQ100 – H1

Marktsituation / Analyse :

Der Nasdaq pendelt nach den starken Anstiegen der vergangenen Wochen seitwärts zwischen 5.850 – 5.970 Punkten. Zwingender Handelsbedarf besteht aktuell nicht. Lediglich kurzfristige Positionierungen sind auf der Long und Short Seite an den unteren und oberen Pivot Zonen möglich. Interessante Einstiegsbereiche wurden Ihnen markiert. Aufgrund der übergeordneten Trendstruktur präferieren wir jedoch klar Long Positionen.

Aktueller Chart:

Quelle: eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 9:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

Diesen Beitrag teilen: