DailyFX – Mo, 20.03.2017

denni_guertler_profilbild_klein Autor Dennis Gürtler | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

EURUSD – M30

Marktsituation / Analyse :

Nachdem der EURUSD die Range gebrochen hat und einen neuen Aufwärtstrend etablieren konnte, korrigiert dieser nun auf der M30-Zeiteinheit. Der Handel aus der Korrektur bietet sich vorrangig an den zwei eingezeichneten unteren Einstiegsmarken an. Der Ausbruchshandel ist gegenwärtig nur an der hellblau-markierten Zone relevant. Aufgrund des gedrehten Trends Übergewichtung auf Longtrades.

Aktueller Chart:

eurusd_m30_20-03-2017Quelle: eigene Darstellung.

GBPUSD – M30

Marktsituation / Analyse :

Ebenso wie der EURUSD konnte auch der GBPUSD einen harmonischen Aufwärtstrend etablieren. Mittlerweile werden die oberen Pivotausdehnungszonen angelaufen. Damit muss keine massive Trendwende stattfinden, aber Korrektureinleitende dämpfende Kursentwicklungen sind hier möglich. Falls dieses Szenario eintritt, besteht die Möglichkeit im Bereich der schwarzen Pfeile Longpositionen aus der Korrkektur in vorherrschende Aufwärtsimpulsmuster aufzubauen.

Aktueller Chart:

gbpusd_m30_20-03-2017Quelle:eigene Darstellung.

AUDUSD – D1

Marktsituation / Analyse :

Neben Gold ist auch der damit korrelierende AUDUSD in den letzten Wochen deutlich gestiegen. Es wird interessant, weil das vorherige bullische Dreieck damals bärisch aufgelöst wurde im Rahmen einer größeren Korrektur des ersten Impulses.  Ein jetztiger Ausbruch rückt damit wieder in greifbare Nähe! Könnte ein Setup der Woche werrden.

Aktueller Chart:

audusd_d1_20-03-2017Quelle:eigene Darstellung.

 

 

EURGBP – H1

Marktsituation / Analyse :

Die starken Anstiege auf dem H1-Chart kamen nicht zufällig, sondern zeigten eine deutliche Trendkonstituierung an der D1-EMA200. Mittlerweile ist dieser Trend etwas überdehnt und korrektive Strukturen überraschen nicht. Extrem relevant wird der mit grauen Pfeilen markierte Bereich für den Korrekturhandel in neue Impulsrichtung.

Aktueller Chart:

eurgbp_h1_20-03-2017Quelle:eigene Darstellung.

Viel Erfolg,

Ihr Dennis Gürtler.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Dennis Gürtler. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Gürtler hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 10:00 Uhr zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

Diesen Beitrag teilen: