+70 Punkte DowJones Trade

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DowJones – M30

Heutige DailyDAX Analyse :

23_02_2017_dowjones_m30

Quelle: eigene Darstellung.

Update :

23_02_2017_dowjones_m30_2

Quelle: eigene Darstellung.

Zum Trade:

Auch wenn der DowJones im heutigen Handelsverlauf das VTH bei 20.794 Punkten temporär übersteigen konnte, setzte ausgehend von 20.825 Punkten eine dynamische Korrektur und Gegenbewegung (Short) ein. Übergeordnet zeigte sich das Marktmuster unverändert steigend und aufwärts gerichtet. Die erste nennenswerte Unterstützung lag heute bei 20.750 Punkten. Für einen Long Scalp musste mir der Markt signalisieren, dass der heutige S1 Bereich 20.745 – 20.780 Punkten) vom Markt honoriert wird. Ich wechselte auf den kurzfristigen M1 Chart um mir von der untergeordneten Trendstruktur ein Bild zu verschaffen. Deutlich sieht man, dass der erste Test (rote 0) für eine kurzfristige Stabilisierung sorgen konnte. In diesem Falle hätte man den Kurs jedoch „kalt“ und ohne jegliche Umkehr (Long) kaufen müssen. Anschließend wurde ein neues Tief generiert und der untergeordnete Abwärtstrend setzte sich weiter vor. Erst als der Kurs im unteren Bereich der Unterstützungszone angekommen war, nahm die Intensität der Abwärtsbewegung leicht ab (die bärischen Impulse wurden immer kürzer). Im Chart sieht man, dass ich keine direkte Trendwende abgewartet habe, sondern schon recht früh in den Markt gegangen bin (Long). Der Stop lag zu diesem Zeitpunkt sehr knapp bei -20 Punkten. Der fachlich und qualitativ hochwertigere Long Lag hier bei der blauen 4. In diesem Fall konnte das jüngste untergeordnet fallende Hoch bullisch gebrochen und überschritten werden -> das fallende Marktmuster wurde abgelöst. Der Take Profit wurde von mir im Bereich des Tageshochs bei +70 Punkten gesetzt und nahezu punktgenau abgeholt („puh – Glück gehabt“). Natürlich hätte man sich auch auf das kontinuierliche Nachziehen des Stopps konzentrieren können, jedoch wollte ich meine Gewinne zu diesem Zeitpunkt realisieren und absichern.

23_02_2017_dowjones_m30_3

Quelle: eigene Darstellung.

 

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 16:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here