+140 Punkte DAX Trade

simon_profilbild_klein Autor Simon Schreiber | Alle Artikel von diesem Autor anzeigen lassen

Offenlegung Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert, gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

DAX – M15

Marktsituation / Analyse :

Im heutigen DailyDAX, als auch mehrfach von Dennis Gürtler, wurde auf die Long Chancen im DAX aus der Korrektur heraus ab 11.470 Punkten hingewiesen. Ausgehend von der Tageseröffnung ging es vorerst dynamisch nach unten. Das VTT wurde deutlich unterschritten und anschließend das VWT attackiert. Meine erste Position wurde nur knapp über dem heutigen S2 (11.490 Punkten) Market kalt, ohne Umkehrsignale, eröffnet. Auch wenn eine kurzfristige Stabilisierung von knapp 10-20 Punkten einsetzte, gab der Index erneut nach und generierte ein neues Tagestief. Bei 11.474 Punkten wurde meine zweite Position Market Long eröffnet. Hierbei handelte es sich um das 76er Retracement, gezogen vom jüngsten Tief/bis zum aktuellen Rekordhoch. Im Kursverlauf sieht man, dass auch im  Zuge meiner zweiten Positionierung vorerst keine Entwicklung in Long Richtung erkennbar war. Ein weiteres Tief folgte und beide Positionen standen bereits über 40 Punkte im Minus. Bei 11.432 Punkten wurde schließlich meine letzte Position Long eröffnet. Hierbei handelte es sich um eine wichtige Unterstützung, abgeleitet von EMAs, aus dem H4 Chart (H4 bullisch). Der Stop aller Positionen lag bei 11.386 Punkten und somit relativ eng unter dem jüngsten Impulstief. Im Zuge der letzten Positionierung entwickelte sich kurze Zeit später endlich das anvisierte bullische Momentum. Dynamisch schoss der Index nach oben und konnte sowohl das VWT, als auch VTT zurückerobern. Take Profit aller Positionen lag knapp unter dem heutigen R1 (roten Linien) bei 11.574 Punkten. Desweiteren lag in dieser Zone die obere Begrenzung eines abwärts gerichteten Trendkanals. Aus meiner Sicht qualitativ hochwertig war lediglich der letzte Trade bei 11.432 Punkten. Mit einem Stop von -45 Punkten / Take Profit von +140 Punkten, wurde hier ein gutes CRV generiert.

Aktueller Chart:

17_01_2017_dax_m15_trade

17_01_2017_dax_m15_trade_pivot

Quelle: eigene Darstellung.

Für weitere Fragen/Anregungen zum Trade stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

 

Viel Erfolg,

Simon Schreiber.

 


Risikohinweis: Die von Scalp-Trading.com veröffentlichen Analysen und Inhalte können nicht nur mit Gewinnen, sondern auch mit Verlusten einhergehen, selbst wenn sie gemäß einer Empfehlung eingesetzt werden. Insbesondere der Handel mit Hebelprodukten (u.a. Devisen, Derivaten und Rohstoffen) kann spekulativ sein, und Gewinne und Verluste können variieren.


Der Autor der vorstehenden Finanzanalyse ist Simon Schreiber. Er ist von Beruf Händler und Analyst von Scalp-Trading.com. Herr Schreiber hat die vorstehende Finanzanalyse für das Unternehmen Scalp-Trading.com erstellt. Sie wurde gemäß unseren Compliance- und Qualitätsmanagements-Konzepts geprüft. Die Trennung zwischen persönlicher Meinung (Ausblick/Analyse) und objektiver Faktensituation (Marktlage) erfolgt durch die visuelle Gliederung des Textes. Sofern sich aus dem Text nichts anderes ergibt, sind die Preise der jeweiligen Basiswerte um 16:00 Uhr morgens zugrunde gelegt worden. Die vorstehende Finanzanalyse ist vor deren Weitergabe oder Veröffentlichung den betroffenen Emittenten nicht zugänglich gemacht und nicht nachträglich geändert worden. Die bei der vorstehenden Finanzanalyse angewendeten Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden heißen Charttechnik und Stochastische/Statistische Auswertungsprozesse. Die für das Unternehmen Scalp-trading.com zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn, Tel. +49 228 / 4108 – 0, E-Mail: poststelle@bafin.de.

twitter_banner_main

3 KOMMENTARE

  1. Für mich ist das kein guter Trade. Du hast gegen eine starke impulsive Abwärtsbewegung kalt reingekauft. Hast dazu noch zweimal verbilligt wenn ich das richtig sehe und das dazu auch noch gegen einen starken Eur.

    Für mich pures Glück das du nachmittag noch diese starke Aufwärtsbewegung bekommen hast.

    lg Andi

    • Guten Morgen Andi,

      vorerst vielen Dank für deinen Kommentar und Sichtweise. Du hast Recht, dass ich bei meiner ersten Position kalt in den Markt gekauft habe – und Ja, zu diesem Zeitpunkt herrschte eine Abwärtsbewegung (kurzfristig) vor. Übergeordnet zeigte sich der Markt jedoch unverändert Long und aufwärts gerichtet – daher auch der Verweis auf den gestrigen DailyDAX, wo dies immer wieder betont wurde. Somit kann man mir durchaus vorwerfen, dass die beiden ersten Positionen zu früh/vorzeitig eröffnet wurden. Bezüglich meiner letzten Position, welche wie beschrieben die qualitativ hochwertige ist, würde ich weniger von „Glück“ an sich sprechen (natürlich gehört das an der Börse trotz System/Strategie immer mit dazu – Garantien gibt es nicht). Konkret konnte man sich in der genannten Zone bei 11.335 Punkten sehr günstig in einen intakten Aufwärtstrend mit lediglich 40 Punkten Risiko einkaufen.

      Ob die gewünschte und anvisierte Bewegung in Positionsrichtung kommt weiß man nie 100%. Wir versuchen nur statistische Wahrscheinlichkeiten zu unseren Gunsten ordnungsgemäß, duplizierbar auszuspielen und zu unserem Vorteil zu nutzen.

      Simon Schreiber.

  2. ihr predigt immer von, niemals verbilligen einer Position die schon im Minus ist. dieser Trade hier ist ein Premium Beispiel dafür wie man es nicht machen sollte. Mehr Gier als Hirn. sorry, aber auch Kritik muss verkraftbar sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here